Bovine Virusdiarrhoe/Mucosal Disease (BVD/MD)

Rechtsgrundlagen BVD/MD

EU-Recht:

 

Listung nach Durchführungsverordnung (EU) 2018/1882 (hier in Vetlex):

 

Bezeichnung der gelisteten Seuche Kategorie der gelisteten Seuche Gelistete Arten
Arten und Artengruppe Überträgerarten
Bovine Virus Diarrhoe C+D+E Bison ssp., Bos ssp., Bubalus ssp  

 

 

s. a. Artikel 9 Absatz 1 Buchstaben c, d und e des AHL (hier in Vetlex)


Delegierte Verordnung (EU) 2020/687 der Kommission zur Ergänzung der Verordnung (EU) 2016/429 des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich Vorschriften für die Prävention und Bekämpfung bestimmter gelisteter Seuch (hier in Vetlex)


Delegierte Verordnung (EU) 2020/689 der Kommission zur Ergänzung der Verordnung (EU) 2016/429 des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich Vorschriften betreffend Überwachung, Tilgungsprogramme und den Status „seuchenfrei“ für bestimmte gelistete und neu auftretende Seuchen (hier in Vetlex)

 


 

Bundesrecht:

 

Achtung: Bis zur Anpassung des nationalen Rechts durch die Legislative sind Regelungen, die dem EU-Recht entgegenstehen, nicht anzuwenden.


Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovinen Virusdiarrhoe-Virus
 

Durchführung der BVDV-Verordnung

Rechtsauffassung des BMEL zur Anwendung des § 6 Nr. 2 der BVDV-Verordnung: E-Mail des BMEL vom 21.07.2021 mit E-Mail-Anschreiben der LDS

 

Auslegung der BVDV-VO: Antwortschreiben des BMELV vom 22.02.2011 auf eine Anfrage vom 10.02.2001 mit Anschreiben (E-Mail des BMELV vom 22.02.2011)

Genusstauglichkeit bei der Schlachtung von persistent BVDV-Infizierten Tieren: Schreiben des BMELV vom 02.06.2010

"Ein Jahr allgemeine BVD-Untersuchungspflicht" - Artikel von Ellen Keller und Andrea Wienecke zum elektronische BVD-Verfahren in der HIT-Datenbank (DTBl. 1/2012)(mit freundlicher Genehmigung der Verfasserinnen und der Redaktion des DTBl.)

BVD/MD-Überwachung und Bekämpfung in Sachsen

Erlass eines Impfverbotes für Rinder zur Erlangung des Status „frei von BVD in Bezug auf gehaltene Rinder“ab 01.04.2021 - Allgemeinverfügung der LDS vom 25.02.2021, veröffentlicht im im Sächsischen Amtsblatt Nr. 10/2021 vom 11. März 2021 S. 240, Bekanntmachung als PDF, Bekanntmachung auf der Website der LDS
Tierhalterinformation auf der Website der Sächsischen Tierseuchenkasse

 

Untersuchung von Blutproben, die nicht durch Tierärzte entnommen wurden: Schreiben des SMS vom 06.05.13
Ergänzende Klarstellung, dass sich das auch auf zur Untersuchung auf andere Krankheiten eingesandte Proben bezieht.

Neue Verfahrensweise zur Befundmitteilung bei Untersuchungen auf BVDV durch die LUA Sachsen ab 01.01.2013: Schreiben des SMS vom 23.11.12 mit Anlage 1 (Handlungsanleitung zur Abfrage der Befunde aus HIT) und Anlage 2 (Übersicht Informationswege)
s. a. Präsentation "Abfrage der BVD-Untersuchungsergebnisse in der HI-Tier-Datenbank" auf der Homepage der LUA Sachsen


Erlass des SMS vom 07.01.2011 zur Durchführung der BVDV-Verordnung in Sachsen, geändert mit Erlass des SMS vom 01.11.2012

Weitergabe des Status von Einzeltieren aus LUA-Untersuchungsberichten: Schreiben der LUA vom 22.02.2011

Informationen der LUA Sachsen (auch über Website der LUA -> Veterinärmedizin -> Informationen):
Informationen zur BVDV-Diagnostik von Blutproben ab 01.01.2011
Informationen zur BVDV-Diagnostik von Gewebeproben ab 01.01.2011

Untersuchung von Kälbern unter 60 Tagen mittels Blutuntersuchung auf BVD-Antigen - E-Mail des Rindergesundheitsdienstes der Sächsischen Tierseuchenkasse vom 19.04.2010